Ziergehölzeschnitt mit der Kettensäge

Zum Ziergehölzeschnittkurs des Obst- und Gartenbauvereins Bettringen hatten sich am 04. Juni über 20 Teilnehmer eigefunden. Der Garten von Vereinsmitglied Constance Schwarzkopf-Streit bot wie immer eine Fülle verschiedenster Pflanzen und reichlich Gelegenheit für Schnitt- und Pflegemaßnahmen.

Zunächst ging Fachberater Franz-Josef Klement auf das Gartenjahr2017 und die Aussichten für das kommende Jahr ein. Der Buchsbaumzünsler, der inzwischen auch Bettringen fest im Griff hat, war natürlich ein Thema unter den Anwesenden. „Einmal Kahlfraß hält der Buchs schon aus,“ meinte Klement und empfahl, den vom Zünsler heimgesuchten Buchs zurückzuschneiden und ihn zu spritzen, wenn sich frische Austriebe zeigen.

Dann wandte sich Klement dem Schnitt von Blütensträuchern zu. „Frühjahrsblüher blühen am Trieb, der letztes Jahr gewachsen ist. Sie können jetzt nach der Blüte geschnitten werden“, kommentierte Klement seine Schnittmaßnahe. Weitere Themen, die Klement an diesem Abend behandelte, waren der Rückschnitt von Kletterrosen und das Ausschneiden von Weinreben.

Für die Veranstaltung an diesem Abend hatte Vorstand Suitbert Geiger eine Motorkettensäge und zwei akkubetriebene Kettensägen organisiert. Die Teilnehmer konnten verfolgen, wie Geiger, in Schnittschutzausrüstung gekleidet, die Schnittleistung der Sägen an einem Stamm von etwa10 cm Durchmesser ausprobierte. Franz-Josef Klement machte Ausführungen zur erforderlichen Sicherheitsausrüstung und den Einsatzmöglichkeiten von Kettesägen. Dabei zeigte sich, das speziell in Hausgärten, wo vorwiegend Auslichtungsarbeiten anfallen, die akkubetriebenen Sägen durch ihr geringeres Gewicht und die niedrigeren Geräuschemissionen durchaus ihre Vorteile haben.

Mit einer der akkubetriebenen Sägen lichtete Geiger dann einen viel zu groß gewordenen alten Forsythienstrauch aus. Viele Äste sägte er knapp über dem Boden ab und reichte sie an die anderen Schnittkursteilnehmer weiter, die sie beiseiteschafften.

Die Gastgeberin hatte inzwischen einen Imbiss mit Butterbrot, Saft und selbstgemachter Marmelade vorbereitet und so blieben die Schnittkursteilnehmer noch einige Zeit zum Gedankenaustausch zusammen. Suitbert Geiger holte noch sein Sägekettenschärfewerkzeug und zeige den Anwesenden, wie Sägeketten von Hand geschliffen werden können. 

H. Ocker